Skip to main content

Red-Dot-Award: Swytch gewinnt weiteren Designpreis

London, 04.08.2023. Das E-Bike Nachrüstsystem Swytch Bike hat einen Red-Dot-Design-Award 2023 für Product Design im Bereich Fahrrad gewonnen. Für das Londoner Unternehmen Swytch Technology ist es bereits der dritte Design-Award, den sie für ihren Antrieb erhalten.

Die Jury des Red-Dot-Awards zeichnet jedes Jahr Produkte aus, die durch ihre Ästhetik, ihre Funktionalität oder durch besondere Innovationen hervorstechen. Im Bereich Fahrraddesign fiel ihre Wahl nun auf das Swytch-Kit, mit dem sich aus fast jedem Fahrrad ein E-Bike machen lässt. In der Begründung hieß es, dass Swytch Technology mit seinem System eine besonders umweltfreundliche und leicht zu installierende Lösung entwickelt hat. Die Ursprünge des Awards reichen bis in die 1950er Jahre und den Essener Verein Industriereform e.V. zurück. Seit 2001 trägt er seinen heutigen Namen.

2022 hat Swytch bereits den aus Italien stammenden A’Design-Award gewonnen, bei dem eine internationale Jury herausragende Produktdesigns prämiert. Im März 2023 folgte dann der Taipei-Cycle-d&i-Award in Gold, mit dem insgesamt nur sieben Produkte weltweit ausgezeichnet wurden. Auch hier hob die Jury das innovative und für die Fahrradbranche wegweisende Konzept des Swytch-Kits hervor.

Für Oliver Montague, Mitgründer und Geschäftsführer von Swytch Technology, ist der Red-Dot-Award eine weitere Bestätigung seiner Unternehmensphilosophie: „Wir möchten Fahrräder nicht in ihrer Struktur verändern, sondern unseren Kunden eine dezente Unterstützung anbieten. Deshalb haben wir von Anfang an auf ein möglichst unauffälliges System gesetzt, das jeder spielend einfach an sein Fahrrad anbringen kann. Dass wir damit auf dem richtigen Weg sind, sehen wir am Feedback unserer Kunden. Die Bestätigung von Designexperten zu bekommen, macht uns sehr stolz.“
 
Weitere Informationen:
Virtuelle Pressemappe: app.box.com/swytchtechnology
Webseite: swytchbike.com
 
Über Swytch Technology
Swytch Technology wurde 2017 in London gegründet. Die beiden Gründer Oliver Montague und Dmitro Khroma haben einen Nachrüstantrieb entwickelt, der aus nahezu jedem Fahrrad ein E-Bike macht und unter der Marke Swytch Bike vertrieben wird. Beim Verkaufsmodell setzt Swytch Bike auf ein Vorbestellsystem, bei dem sich der Preis je nach Wartezeit reduziert. Das Unternehmen beschäftigt rund 70 Mitarbeiter und konnte 2022 einen Umsatz von etwa 17 Millionen Euro erwirtschaften.

 
  • Aufrufe: 192